toshiba-p55w-1080p-w-g041

Đánh giá laptop HP pavilition 14 Gold

Bad Connection. Mit dem Pavilion 14 bietet HP ein kompaktes Notebook an, das für Multimedia gedacht ist und dank der Nvidia GPU auch zu etwas Gaming fähig ist. Und das zu einem relativ günstigen Preis. Allerdings hat HP dafür leider ein paar Fallstricke eingebaut.

Betrachtet man den Notebookmarkt, so lässt sich feststellen, dass 15-Zoll-Notebooks im Privatkundenbereich eindeutig die Nase vorne haben, sie werden mit Abstand am meisten gekauft. Will man ein etwas kleineres Gerät haben, dann greift man als Privatkunde am ehesten zu einem 13-Zoll-Notebook. Die “Zwischengröße” 14 Zoll ist dagegen vor allem im Geschäftskundenumfeld üblich.

Das bringt uns zu unserem heutigen Testgerät: Mit dem Pavilion 14 bringt HP genau ein Gerät in der “Zwischengröße” auf den Markt, das HPs Multimedia-Reihe Pavilion nach unten hin abrunden und mit der Kombination einer Ultrabook-CPU und einer dedizierten Nvidia GPU wohl auch Gelegenheitsspieler anlocken soll. Die dGPU ist auch eine gute Abgrenzung zu den üblichen 13-Zoll-Notebooks, die dieses Feature meistens nicht mitbringen. Die GPU im Paket mit einem FHD-IPS-Display, einem i5-Prozessor und 256 GB SSD-Speicher gibt es für 699 Euro.

Die direkte Konkurrenz ist eher rar gesät, wie schon erwähnt, 14 Zoll ist im Privatkundenbereich eher ungewöhnlich, besonders, wenn man eine dedizierte GPU möchte. Als direkte Konkurrenten lassen sich das Acer Aspire E5-474G sowie das Lenovo Ideapad 510S-14ISK ausmachen, die wir beide noch nicht im Test hatten. Als Vergleichsgeräte kann man daher deren Vorgänger hernehmen, also das Ideapad 500S-14ISK sowie das Acer Aspire E5-743G.